Herzlich Willkommen auf Ideen für Wien, deinem Portal aus der Donaumetropole

Aufklärung kann schützen: "Es gibt kein richtiges Leben im Drogenleben"

20.06.2011 10:41 von Julia Wolkerstorfer (Kommentare: 0)

Irgendwie hat sich ihr Kind verändert. Es erscheint unerreichbar, hat sich in eine eigene Welt geflüchtet, in der Sie keinen Platz mehr haben. Und Ihr Kind will vor allem eines nicht: auch nur ansatzweise darüber sprechen. Und schon gar nicht mit Ihnen.

Die gute Nachricht zuerst: Jugendliche sprechen nun mal nicht mit ihren Eltern über ihre Probleme und darüber, was siewirklich bewegt. Und sollten es Ihre Kinder dennoch tun: Glückwunsch! Irgendwas dürften Sie ganz gut hinbekommen haben. Für alle anderen Eltern gilt: Machen Sie sich keinen allzu großen Kopf. Sie zählen zu der Mehrheit jener ratlosen Eltern, die ihre Kinder von Zeit zu Zeit einfach nicht mehr erreichen. In einem Punkt verlieren aber womöglich auch Sie dann Ihre bestens trainierten Eltern-Daseins-Nerven - und damit kommen wir auch schon zur unangenehmen Nachricht der Geschichte: Wenn sich Ihr Kind in eine Richtung verändert, die Ihre Antennen hochfahren und Sie nicht mehr rund schlafen lässt, in eine Richtung, die nach Drogen riecht, dann dürften Sie den Zeitpunkt erreicht haben, an dem für Sie gilt: Ab ins Abseits!
Dann, wenn die Kinder längst gefangen sind in einem Kreislauf, der von viel geprägt ist, aber lange nicht mehr von Nüchternheit, dann haben Sie oftmals nur mehr geringe Chancen, um einen Draht zu Ihrem Kind herzustellen - einen Draht, der greift.

Aufklärung schützt

Montag Abend, 20. Juni 2011, findet ein Vortrag und gleichzeitig eine Buchpräsentation statt, die dort ansetzen möchte, wo Sie als Elternteil aber sehr wohl noch greifen: In der Prävention und Aufklärung.

Die Reformpädagogin Irmgard Baum berichtet an diesem Abend über DrogenkonsumentInnen, die längst nicht mehr ausschließlich jugendlich sind. Sie erzählt von Kindern, denen eine mit Drogen bestückte Welt nicht fremd ist, von Eltern und PädagogInnen, die bestens getäuscht werden.

Das Buch "Es gibt kein richtiges Leben im Drogenleben" gilt als Wegweiser, der den erwachsenen Leser in eine unbekannte Welt führt, die vielen Kindern und Jugendlichen bestens vertraut ist.

Termin:

Montag, 20. Juni 2011, 19.00 Uhr

Location:

Festsaal, Freie Waldorfschule Wien-West
Seuttergasse 29
1130 Wien

Freie Spende

Zurück

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du einen Benutzeraccount auf dieser Webseite. Registriere dich noch heute kostenlos!